•  
  •  
Praxis - Angebot

Jeder Mensch ist ein Individuum und reagiert sehr unterschiedlich auf natürliche Verfahren.

Ich stelle Ihnen auf dieser Seite die Methoden vor, mit denen ich arbeite damit ich sie individuell und ganzheitlich auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt begleiten kann. 


" Wer etwas will sucht nach Wegen. Wer etwas nicht will sucht nach Gründen"


​Shiatsu
Shiatsu bedeutet übersetzt "Fingerdruck" und ist eine jahrtausendalte fernöstliche Heilkunst. Durch gezielten Druck auf bestimmte Punkte werden Blockaden gelöst und es kann ungehindert wieder Energie fliessen um Stress abzubauen und Entspannung zu erreichen. Die Behandlung stellt den Energiefluss wieder her, löst Blockaden auf und integriert ganzheitlich. Viele körperliche Symptome lassen sich durch regelmässige Anwendung verringern. Shiatsu lässt sich auch zum Qi Gong wirkungsvoll ergänzen um körperliches und seelisches Wohlbefinden zu steigern.

Während der Behandlung liegen Sie in bequemen Kleidern auf einem Futon auf dem Boden oder auf einer Liege. 
Mit verschiedenen Techniken (senkrechter Daumendruck, Anlehnen und Einsatz von Ellbogen, Knien, Gelenk-Rotationen, Dehnungen) werden energiearme Bereiche gestärkt, Blockaden gelöst, Muskeln gedehnt und gelockert, Gelenke mobilisiert und so die Lebensfunktionen und der freie Fluss der Lebenskraft unterstützt und harmonisiert. Es kommt oft vor, dass ich Shiatsu mit anderen Methoden kombiniere z. B. Schröpfen oder der Blütenessenztherapie.

Bei diesen Problemen kann Ihnen eine Shiatsu-Massage gut tun

Angst, Burnout/Erschöpfung/Energielosigkeit, Gelenkprobleme
Kopfschmerzen, Migräne, Nacken- und Schulterschmerzen, Schläfstörungen, Emotionale Probleme,
Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Zyklusprobleme, Wechseljahrsbeschwerden, Begleitung in der Schwangerschaft & auch danach, Kindliche Entwicklungsförderung

                                                                                 
    Ohr- Reflexzonentherapie

Die Form der Ohren gleicht einem gut entwickelten Baby im Bauch der Mutter. Die verschiedenen Punkte auf den Ohren nennen wir Ohr-Reflexpunkte. Sie entsprechen den jeweiligen Organen des menschlichen Körpers. Die Reflexpunkte werden besonders empfindlich, wenn der Körper gesundheitlich nicht mehr im Gleichgewicht ist. Sie sind wie ein Spiegel, der die Dysharmonie der Organe wiedergibt.

Ich verwende bei der Ohr-Reflexzonentherapie kleine Samenkörner die auf Mini-Pflaster aufgebracht sind und klebe diese an bestimmte Punkte der Ohrmuschel. Dadurch wird eine für mehrere Tage anhaltende Dauerstimulation erreicht. Diese Samenkörner können Sie gemäss Anleitung zusätzlich stimmulieren, in dem Sie mindestens dreimal täglich jeden Punkt während ein paar Sekunden massieren. In einigen Fällen eignet sich die Anwendung von Akupunkturnadeln.

Bei diesen Problemen kann Ihnen die Ohrreflexzonen-Therapie helfen

Schlafprobleme aller Art, Prüfungsangst/Lernblockaden, Suchtdruck (Nikotin), Unterstützung aller Stoffwechselprobleme, Wechseljahrsbeschwerden, Migräne, Kopfschmerzen, Schmerzen allgemein, Tinnitus
Prophylaxe bei Heuschnupfen & Symptomlinderung bei Erkältung
Mykotherapie (Pilzheilkunde)

Pilze gehören zu den ältesten "Naturarzneien" der Menschheit. Schon vor über 4000 Jahren wurden die Pilze wegen ihrer gesundheitsfördernen Eigenschaften in der fernöstlichen Volksmedizin verehrt. Die TCM beschreibt heute rund 100 Pilze in ihrer Wirksamkeit genauer. 

Die Wirkung der Pilze wird in der TCM als nährend, regulierend und entgiftend beschrieben, sie haben positive Einwirkung auf das Qi und den Qi-Mechanismus was den Körper entlasstet von toxinen Stoffen befreit. Die zahlreich enthaltenen Eiweisse, Vitamine und Mineralien sowie sekundäre Pflanzenstoffe eignen sich sowohl für die präventive als auch kurative Anwendung bei Gesundheitsproblemen.


Einsatzgebiete der 15 bekanntesten Heilpilze sind u.a

allgemeine Abwehrkräftigung (akut/chronisch), Entgiftung/ Anregen des Stoffwechsels, Migräne/Kopfschmerzen
Schmerzen akut/chronisch, Muskelproblemen, Arthrose, begleitend bei Arthritis, Rheuma, Gicht
begleitend bei Bluthochdruck/ Diabetis/ erhöhten Cholesterinwerten, Wechseljahrbeschwerden, unterstützend bei psychischen Problemen (Winterblue´s oder leichte Depressionen z.B), Verdauungsprobleme /M. Chron , Neurologische Probleme (z. B nach Herpestherapie)

Ich arbeite mit den Produkten deutschen Firma MYCOVITAL. MYCOVITAL hat eine eigene BIO-Pilzproduktion und verwendet wird nur Pilzpulver vom ganzen Pilz. Damit ist auch gewährleistet die Pilzpulver frei von Umweltgiften, Schadstoffen und Konservierungsmitteln sind. 


                                                                        Schröpfen/Gua Sha/Moxa


Das Schröpfen ist ein sehr beliebtes und bewährtes jahrhunderte altes Heilverfahren und in der TCM sowie auch in der trad.europ.Naturheilkunde bestens bekannt. Das Prinzip des Schröpfens besteht darin, in den Schröpfköpfen einen Unterdruck zu erzeugen. Es entsteht ein starker Blutzufluss unter der Haut. Durch diese Reiztherapie wird nicht nur ein Drainageeffekt erzielt sondern auch ein Effekt der Reiningung durch das Ausleiten von Schadstoffen. Die körpereigene Abwehr wird stimmuliert.  Im allgemeinen ist diese Art der behandlung sehr angenehm und wird bei schmerzehaften Verspannungen z. B auch mal als "Wohlweh" bezeichnet daher arbeite ich bei empfindlichen Personen mit Vakuum-Schröpfköpfen wo sich der Druck einstellen lässt. Im Bereich der Schröpfköpfe bildet sich oft ein blauer Fleck, da kleine Blutaustritte in das darunter liegende Gewebe führen. Die Blutgefäße werden erweitert, die Durchblutung angeregt und sogar Endorphine freigesetzt. Die Verfärbungen unter der Haut verschwinden nach ein paar Tagen wieder ganz. 

Eine besondere Art des Schröpfen, ist die Schröpfmassage, wo zunächst die Haut mit einem unterstützenden Öl vorbereitet wird damit die Schröpfgläser besser über die Haut gleiten. Das ruhige gleichmässige bewegen des Schröpfkopfes bewegt das Gewebe und durchblutet es stark, so dass es zu einer Rötung kommt auf der Haut und das verklebte Gewebe gelöst werden kann. Im allgemeinen wird die Schröpfkopfmassage als sehr angenehm empfunden auch wenn es an manchen Orten mal etwas zwicken kann je nach Art des Problems. 


Schröpfen kann sehr vielseitig eingesetzt werden und wird häufig bei u.s Problemen angewandt

allgemeine Abwehrschwäche, Energiemangel, Erkältungskrankheiten, chron. Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Muskelschmerzen- und Verspannungen, Probleme mit den Gelenken uvm.
___________________________________________________________________________________________


Gua Sha (刮痧),  wende ich im Rahmen von Schröpfkopfbehandlungen an. Diese Methode wird vor der Anwendung der Schröpfgläser angewendet um die Haut vorzubereiten. In Ostasien und Südostasien ist Gua Sha unter verschiedenen Bezeichnungen als Heilmethode der Volksheilkunde weit verbreitet. Es wird mit einer abgerundeten Kante eines GuaSha Schabers aus Horn mehrmals über einen Bereich der Haut geschabt, bis eine Rötung der Haut auftritt. GuaSha Massage ist in der Regel sehr angenehm, der Druck kann individuell angepasst werden.

Im klassischen chinesischen Gebrauch wird Gua Sha angewendet bei:

Erkältung, Verspannungen lösen, Steifheit in den Gelenken unterstützen, Kopfschmerzen, Migräne unterstützen, Verdauung aktivieren

Blüten - Therapie

Mit den Blütenessenzen geben wir feinste Reize, die auf die Lebensenergie Einfluss nehmen. Die Zellimpulse werden neu geordnet oder aktiviert, so dass die Zelle Ihrer richtigen Tätigkeit wieder nachkommen kann. Die alten Völker haben eine lange Tradition in der Verwendung der Blütenessenzen und wissen wie sie Einfluss nehmen können auf emotionale und körperliche Ungleichgewichte. Allgemein kennt man die Blütenessenzen schon sehr lange auch in AsienÄgypten, Indien, Südamerika und auch in Europa. Vor über 60 Jahren hatte der englische Arzt Dr. E. Bach die englischen Blüten wieder entdeckt und eine revolutionäre Methode entwickelt die bis heute sehr bekannt ist und bei vielen seelischen Beschwerden hilft.
Der Heilpraktiker Ian White ist im australischen Busch aufgewachsen und hat viele Jahre damit verbracht zusammen mit den Aborigines viele Blüten auf dem Kontinent zu erforschen. Heute sind 69 Blütenessenzen bekannt und auf die modernen Bedürfnisse des Menschen angepasst. Die Blütenessenzen geben Kraft, Mut und helfen bei der Entscheidungsfindung um Träume wahr werden zu lassen. Im ausgeglichenen Zustand werden negative Muster und Blockaden aufgelöst und es kann eine Verbesserung der Probleme stattfinden. 
Im Gespräch schauen wir, wo Ihre Probleme liegen. Danach repertorisiere ich das besprochene und suche die passenden Blüten für Sie heraus die Sie dann ca. 7- 14 Tage einnehmen bevor wir wieder besprechen ob die Mischung noch passt oder wir diese anpassen müssen. Jede/r Blüte/Baum hat tolle Eigenschaften die in einer Mischung (max 5-7 Essenzen) für jeden Klienten individuell zusammen gestellt werden in einer Einnahmemischung meist zu 30ml.  Diese Methode lässt sich wunderbar auch mit anderen Therapien ergänzen. Die Blütentherapie eigenet sich hervorragend auch für Kinder. 

                                                                                                        
Kinesio Tape & Gitter Tapes


Die aus Asien stammende Methode hat nicht nur eine stabilisierende Wirkung, sondern unterstützt auch die Muskel-, Lymph- und Gelenksfunktion. Diese Methode wird von mir oft begleitend eingesetzt.

In den 70er Jahren wurde in Japan und Korea die Kinesiotapemethode entwickelt, von dem Gedanken ausgehend, dass Bewegung und Muskelaktivität wichtig sind, um die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Das Wissen, dass Muskeln nicht nur für die Bewegung notwendig sind, sondern auch z.B. für den Blut und Lymphkreislauf sowie für die Regulierung der Körpertemperatur, ist die Basis des Konzeptes. Wenn Muskeln nicht gut funktionieren, kann das zu einer Reihe von Beschwerden und Erkrankungen führen.

Die Tapes unterstützen die Muskeln und Gelenke in ihren Funktionen ohne dass die Bewegungen eingeschränkt werden. Indem man verletzte Muskeln auf diese Art behandelt, wird der körpereigene Erholungsprozess aktiviert.

​​​​​​​
Gitterpflaster 

Eine besondere Tapeart sind die Gitterpflaster die wie folgt wirken.

Die Wirkung der Tapes wird die der Akupunkturnadel gleich gesetzt. So klebt man das Tape auf energiestarke Punkte auf und diese werden durch eine Mikromassage beeinflusst und zum Ausgleich gebracht. Die Energie kann wieder fliessen. Gittertapes können problemlos bis zu einer Woche getragen werden und auch beim Schwimmen oder Duschen gehen sie nicht so einfach ab. Ist es nötig nach meiner Behandlung einige Punkte und Zonen für ein paar Tage weiter zu unterstützen bringe ich die Pflaster an damit der Körper tatkräftig begleitet wird.

​Auch bei Kindern eignet sich die Anwendung der Pflaster um Ihre Bedürfnisse zu unterstützen. z.B bei Lernproblemen in der Schule.